Dubai – Eine Reise voller Kontraste und Superlative

Dubai – mein Reisebericht über eine der faszinierendsten Destination der Welt

In Dubai tummeln sich die reichsten Scheichs sowie andere Millionäre. Jährlich zieht es Hunderttausende von Urlaubern aus allen Schichten in die arabische Weltmetropole, die seit erst 15 Jahren einen unvergleichbaren Wandel erlebt.
Ganzjährige warme Temperaturen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie kulturelle Erlebnisse lassen sich hier optimal mit Strandurlaub sowie Aktivurlaube kombinieren.

Wetter und Preise – die beste Reisezeit für Dich

In Dubai herrscht ein subtropisches Klima und nur Sommer und Winter sind als Jahreszeiten bekannt. Letzteres beginnt im Oktober und endet im April. Hier liegen die Temperaturen zwischen 25 Grad Celsius und 35 Grad Celsius, während die Temperaturen im Sommer in der Regel bis über 45 Grad Celsius ansteigen. In der Küstennähe herrscht eine angenehme Meeresbrise und sorgt für eine kleine Erfrischung von der stehenden Hitze. Nachts kühlt es sich im Sommer und Winter minimal ab.

Im Winter gibt es bis zu neun Stunden Sonnenschein. Wolken lassen sich weniger blicken. Zwischen Dezember und Februar fällt der einzige Regen, der sich maximal auf drei Tage beschränkt.
Da die Temperaturen bis zu über 45 Grad Celsius kombiniert mit einer hohen Luftfeuchtigkeit in weiten Teilen Dubais für Mitteleuropäer schwer zu ertragen sind, zählt der Winter zu der besten Reisezeit.

Dem stimmen Millionen von Touristen zu, die zu dieser Zeit Dubai besuchen und damit der Winter zur Hauptsaison erklärt wurde, in der die Preise entsprechend höher liegen als im Sommer. Wenn Du einen günstigen Urlaub in Dubai buchen möchtest, ist für Dich der Sommer am geeignetsten, wenn Dir die extreme Hitze nichts ausmacht.

 

Dubai Metro Station
Vereinigte Arabische Emirate – Dubai Metro Station

Mit der Metro Dubai erkunden

Mein Hotel war das Park Regis Kris Kin Hotel in Dubai und bietet einen spektakulären Ausblick auf die Skyline Dubais. Es liegt nahe des Stadtzentrums, zahlreicher Einkaufsmöglichkeiten, ist vom Flughafen schnell zu erreichen und fünf Minuten Fußweg von der Financial Centre Metro Station entfernt. Von dort aus habe ich mit der Metro alle Ausflüge gemacht.

 

Park Regis Kris Kin Hotel in Dubai und bietet einen spektakulären Ausblick auf die Skyline Dubais
Park Regis Kris Kin Hotel in Dubai und bietet einen spektakulären Ausblick auf die Skyline Dubais

 

Das Metro-System ist in die Linien Grün und Rot eingeteilt. Die rote Linie verläuft auf einer Strecke von 52.1 Kilometer zwischen dem Stadtteil Raschidiyya, der circa zwei Kilometer südöstlich von Flughafen liegt, und dem Tiefeseehafen-Ort Dschabal Ali.

Die grüne Linie beginnt im Stadtteil al-Qusais an der Station Etisalat. Es geht parallel entlang des Dubai Creeks, der an einem Punkt überquert wird und es weiter in Richtung Dubai Healthcare City bis zu den Endstationen Al Jaddaf sowie Creek geht.

Überwiegend verläuft die Metro überirdisch. Nur wenige Kilometer führen durch unterirdische Tunnel.

In Deira befindet sich die flächenmäßig größte unterirdische Metro-Station „Union“ der Welt, die allein einen Besuch wert ist. Hier kreuzen sich die Linien Grün sowie Rot und führen täglich Tausende von Touristen und Arbeitspendler durch die arabische Metropole.

Die Fahrt kostet nur wenige Euro und war für mich die günstigste Möglichkeit, so viel wie möglich an Sehenswürdigkeiten besuchen zu können. Vorteilhaft ist es, wenn Du Dir einen Metro- beziehungsweise Stadtplan mit Metrostationen besorgst. In der Regel sind Dir die Angestellten der Hotelrezeptionen hier behilflich.

 

Spannende Dubai Tour nicht nur für Rennrad-Liebhaber

Mittlerweile startete die vierte Auflage der „Dubai Tour“ am 31 Januar 2017, die über fünf Tage bis zum 4. Februar ging. Die Tour erstreckt sich über unglaubliche 865 Kilometer. Wer der Strecke folgt, dem bietet sich eine optimale Möglichkeit, die Umgebung und unbeschreiblichen Momente zwischen Stadt- und Wüstenleben zu erleben.

Vereinigte Arabische Emirate - Spannende Dubai Tour nicht nur für Rennrad-Liebhaber
Vereinigte Arabische Emirate – Spannende Dubai Tour nicht nur für Rennrad-Liebhaber

 

Burj Khalifa – ein Blick über Dubai wagen

Wer kennt es nicht, das höchste Gebäude der Welt Burj Khalifa, das den Namen des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate trägt?
Es wurde zwischen 2004 und 2009 erbaut und erreicht eine Höhe von 828 Metern mit 163 Etagen. Der Blick von unten entlang der Fassade ist beeindruckend, aber nicht zu vergleichen mit dem Ausblick von einer der Aussichtsplattformen, die sich im Gebäude befinden.
Die erste Aussichtsplattform „At the Top“ lässt sich in 124. Etage in unglaublichen 55 Sekunden mit dem Fahrstuhl erreichen. Die höchste Aussichtsplattform der Welt befindet sich in der 148. Etage auf einer Höhe von 555.70 Meter und bietet einen atemberaubenden Ausblick über Dubai.

Neben dem ersten Armani-Hotel Dubais, das im Burj Khalifa ansässig ist, findest Du hier das weltweit höchstgelegene Restaurant At. Mosphere mit iranischen Spezialitäten.
Reich kannst Du werden, wenn Du Dein Glück an einem im Barj Khalifa befindlichen Spielautomat versuchst. Hier gewinnst Du keine Münzen, sondern Goldbarren von bis zu einer Unze.

 

 

Dubai Marina bietet Atmosphäre

Dubai Marina bietet Atmosphäre
Dubai Marina bietet Atmosphäre

Circa 25 Kilometer in südwestlicher Richtung vom Stadtzentrum entfernt, liegt der Stadtteil Dubai Marina. Dieser zieht sich entlang eines künstlich angelegten Kanals auf einer Strecke von vier Kilometer. Ein großer Yachthafen, eine belebte Uferpromenade sowie zahlreiche Restaurants, Cafés und ein 120.000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum lassen keine Wünsche offen. Hier trifft sich Hafenidylle, Gemütlichkeit und die Menschen zum Entspannen oder Shoppen.

 

 

Die Deira Twin Towers

Dubai - Deira Twin Towers
Dubai – Deira Twin Towers

Weltbekannt sind die Deira Twin Towers in Downtown Deira und sollten auf keiner Sightseeing-Tour Liste fehlen. Die Wolkenkratzer weisen eine Höhe von 102 Metern auf und bestechen durch ihre interessante Architektur mit durchgehenden Glasfronten.
Hier befinden sich zahlreiche Designer Shops sowie Geschäfte von Einheimischen und ein iranisches Restaurant mit klassischem Arabic-Flair.

 

 

Alt Dubai und die Zeitreise

Ein großer Teil des Dubai Creek ist von Alt Dubai umsäumt. Der Dubai Creek teilt das alte Dubai mit einfacher Lebensweise von dem modernen Dubai, wo Schönheit, Geld und Luxus dominiert.
Das Alte Dubai besticht durch seinen orientalischen Charme über die Länge von 12 Kilometer entlang des Meeresarms. Hier spielt das traditionelle Leben, wie es im neuen Dubai nicht zu finden ist. Klassische Märkte, wie ich sie mir im Orient vorgestellt habe, betören meine Sinne mit Düften nach Myrre, Vanille, Safran und Weihrauch.
Lebensfreudige Einheimische bieten zahlreiche Landesspezialitäten zum Probieren an. Stoffe, Kleidung und vieles mehr können hier zu echten Schnäppchenpreisen gekauft werden. Handeln nicht vergessen, sonst macht es den Einheimischen keinen Spaß.

In den historischen Gegenden von Dubai weicht für die Moderne zunehmend das alte Dubai. Einige Sehenswürdigkeiten sind noch vorhanden, wie zum Beispiel das Al Fahidi Fort. Es ist eines der ältesten Gebäude in der Geschichte Dubais und ein Muss für Touristen. Unter dem Gebäude ist ein Museum zugänglich, welches Eindrücke des Beduinenlebens wiedergibt.

Alt Dubai und die Zeitreise
Alt Dubai und die Zeitreise

 

Shopping Mall – Dubai als Einkaufs- und Erlebnisparadies

Wenn Du nach „Shopping Mall“ fragst, werden Dir 99 Prozent der Ortskundigen die Dubai Mall nennen, in der Du vor dem Eingang von einem angeblich 155 Jahre alten Dinosaurier begrüßt wirst. Beleuchtete Wasserfontänen sind vor allem bei Nacht wunderschön anzusehen.
Die Dubai Mall besitzt eine gigantische Größe von einer Million Quadratmeter, von denen 350.000 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung steht.
Über die restliche Fläche erstreckt sich unter anderem über 120 Restaurants, das weltweit größte Aquarium sowie Gold Souk, das vor allem Frauenherzen höher schlagen lässt. Die Kunsteisbahn bringt kühle Abwechslung in den heißen Tag.

Geöffnet ist die Dubai Mall von 10 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. Manche Restaurants schließen am Wochenende erst um 2 Uhr nachts.

In der Sheikh Zayed Road im Südwesten Dubais befindet sich die IBN Battuta Mall. Hier werden Dich die Wandverzierungen mit Hieroglyphen und die altägyptische Gesamtoptik begeistern.

Für den winterlichen Spaß sorgt die Skipiste in der Mall of the Emirates. Hier erwarten Dich neben zahlreichen Shopping-Möglichkeiten, 400 Meter lange Abfahrten, Rodelbahnen, Schneeballschlachten und eine Beschneiungsanalge, die es schneien lässt.

 

 

Bootstour auf den Dubai Creek – ein Muss für Touristen

Bootstour auf den Dubai Creek - ein Muss für Touristen - Dubai
Bootstour auf den Dubai Creek – ein Muss für Touristen – Dubai

Ein Highlight ist eine Bootstour auf dem Dubai Creek. Gewöhnungsbedürftig sind die urigen Wassertaxen (Abras), die den gesamten Dubai Creek rauf und runter schiffen. Eine Fahrt von Deira nach Bur Dubai dauert wenige Minuten und kostet umgerechnet weniger als 50 Cent. Allerdings gibt es keine festen Anlege- oder Abfahrtszeiten, sodass eine Wartezeit von bis zu einer halben Stunde keine Seltenheit ist.

Organisiert geht eine Bootstour auf dem Dubai Creek mit dem Chartern einer Abras. Dazu einfach den Bootsfaher ansprechen. In der Regel kostet eine ausgiebige Bootstour von circa einer Stunde umgerechnet 20 Euro. Der Bootsführer fährt entlang der unterschiedlichsten Touristen-Attraktionen. Der Blick auf die Architektur an den Uferpromenaden sowie die beeindruckende Kulisse des Dubai Creeks lassen die Bootstour auf einem Holzboot zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.
Hier hilft die Hotelrezeption in der Regel auch weiter, sodass Du vielerorts diese Bootstour direkt vom Hotel oder auch online im voraus buchen möchtest.

 

Burj Al Arab Jumeirah – das bekannteste Hotel Dubais

Dies ist Dir vermutlich ein Begriff, denn bei dem Burj Al Arab Jumeirah handelt es sich um ein Hotel, das zu den teuersten sowie luxuriösesten der Welt gehört und eines der emiratischen Wahrzeichen darstellt. Gold, italienische Mosaiks, Granit und Marmor schmücken dieses Luxushotel. Würde die Kategorieeinteilung nicht bei fünf Sternen aufhören, so läge das Burj Al Arab Jumeirah Hotel bei sieben Sternen.
Mit einer Höhe von 321 Metern und 60 Etagen fällt es unter die vier höchsten Hotelgebäude der Welt. Hier residieren milliardenschweren Scheichs und kehren Touristen ein, die in die Welt von Luxus und Glamour eintauchen möchten.
Charaktertisch für diese Hotel ist der segelförmige Kubatur, welcher diesem Hotel einen hohen Wiedererkennungswert verleiht.

Während der Sommermonate werden regelmäßig Specials angeboten, sodass Du kein Millionär sein musst, um Dir einige Übernachtungen hier leisten zu können. Ein Blick auf die Angebote lohnt sich in jedem Fall und macht einen Urlaub in dieser exklusiven Atmosphäre auch für Normalsterbliche möglich.

 

Fakten:
Einwohner: 2,502,715
Größe: 4,114 km2 – 1,287.4 km2
GPS 24°57′N 55°20′E
Zeitzone: UTC+4
Zeitverschiebung: +3 Stunden im Winter und +2 Stunden im Sommer

 

Flüge: Direktflüge von Frankfurt bietet Lufthansa, Condor und Emirates an

Hotel: Park Regis Kris Kin Hotel (http://www.parkregiskriskin.ae/)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*